Tipps, Hinweise und Qualitätsunterschiede für Kauf, Verkauf und Reparaturen, von Schaufensterpuppen für Interessierte und Sammler.


Verpackung und Versand

An dieser Stelle möchte ich mich zunächst bei Frau Ingrid Stalder von http://www.traumpuppe.de recht herzlich für die freundliche Genehmigung bedanken, die folgenden Bilder auf unserer Homepage veröffentlichen zu dürfen. Ohne Sie wäre diese Seite gar nicht möglich gewesen.

Bevor ich Frau Stalder von http://www.traumpuppe.de angeschrieben hatte, um sie zu fragen, ob Sie Interesse hätte an dieser Homepage mitzuwirken, wusste ich noch nicht, dass es nötig sein würde speziell auch das Thema Verpackung und Versand zu erwähnen. Ich hatte lediglich mit einigen Bildern von beschädigten Kartons gerechnet.

Die Bilder, die mir von Frau Ingrid Stalder zur Verfügung gestellt wurden, übertrafen meine schlimmsten Erwartungen. Ich hatte bisher das Glück nur anständig verpackte Schaufensterpuppen zu bekommen und wurde bisher von solchen Zusendungen verschont.

Schaufensterpuppen, die oftmals im Internet angeboten werden, sehen auf den Fotos meistens sehr gut aus und werden natürlich auch sehr gut hergerichtet und bekleidet. Das erhöht die Aufmerksamkeit auf die Figur und stellt die Schaufensterpuppe natürlich auch von ihrer besten Seite dar. Im Idealfall werden leichte Mängel oder Beschädigungen erwähnt und auch auf den vorgestellten Fotos aufgezeigt.

Sie, als Käufer, entschließen sich zum Kauf, investieren oft bis zu 200.- Euro oder noch mehr und warten natürlich gespannt auf die Ankunft der Schaufensterpuppe. Normalerweise geht man davon aus, dass der Verkäufer die Ware / Schaufensterpuppe ordentlich und sorgsam verpackt, damit die Puppe auf dem Transport auch nicht beschädigt wird. Ich gehe davon aus, dass ich das vom Verkäufer erwarten kann, schließlich zahle ich ja auch den Versand mit.

Leider sind auch schon solche Pakete bei Frau Ingrid Stalder eingegangen und wahrscheinlich war sie nicht die einzige, der man schon solche Verpackungen zugesandt / zugemutet hat.

Wer Schaufensterpuppen so versendet, hat sie vorher auch so behandelt !

Schaufensterpuppen - defekte Kartonverpackung Schaufensterpuppen - Verpackung im blauen Sack Schaufensterpuppen - Verpackung in Plastik

Bei diesen Verpackungen bleibt es jedem selbst überlassen, woran ihn diese seltsamen Formen der Verpackung erinnern. Wer käme da auf die Idee, dass sich darin Schaufensterpuppen befinden sollen? Ganz abgesehen vom Empfänger, der wahrscheinlich zuerst einmal überlegt, ob er sein Paket überhaupt noch öffnen soll.

Schaufensterpuppen - Kartonage defekt

Bei einer solchen schlampigen Verpackung, sind die Aufkleber nichts weiter als ein Witz !

Solche Aufkleber nützen leider nicht viel, da Paketdienste diese Kartons nicht anders behandeln müssen, als ohne Aufkleber.

Öffnen wir einmal dieses Paket

Schaufensterpuppe in der Verpackung
Schaufensterpuppe - Verpackungsinhalt
Schaufensterpuppe - Kopf gerissen Schaufensterpuppe - Kopf vorn beschädigt Schaufensterpuppe - Kopf komplett durchgerissen

Die Schaufensterpuppe wurde in einem viel zu kleinen, instabilen Karton verpackt. Noch immer glauben viele, die Post und andere Paketdienste behandeln Pakete wie rohe Eier. Dies ist leider ein Trugschluss. Aufgrund des immer härter werdenden Wettbewerbs der Paketdienste untereinander, muss alles immer schneller und billiger werden. Dadurch werden Pakete nicht mehr von Hand zu Hand gereicht sondern auch geworfen, geschoben und gestapelt.

Wenn Sie glauben es gibt keine Steigerung mehr...

Schaufensterpuppe - mehr Müll als Figur

Das ist kein Blick in eine Mülltonne, sondern in ein geöffnetes Paket !

Schaufensterpuppe - Müll ist nun auch die Figur Schaufensterpuppe - Das Paket kann man mit Inhalt entsorgen

Stellen Sie sich vor, dafür haben Sie 150.- Euro oder noch mehr, zuzüglich Versand bezahlt !

Schaufensterpuppe mit gebrochenem Kinn Schaufensterpuppe mit Loch im Kinn

Solche Verpackungen kann keine Schaufensterpuppe unbeschadet überleben.

Bei vielen Paketdiensten wird Ihnen mitgeteilt: ... das Paket ist versichert. Haben Sie eigentlich schon einmal nachgefragt, was genau versichert ist? Sie glauben vielleicht Ihr Paket ist gegen Beschädigung und Verlust versichert und Sie bekommen alles ersetzt? Fragen Sie beim nächstem Besuch bei der Post oder einem anderen Paketdienst genauer nach.

Sie können sich zwar beim Paketdienst beschweren, dass Ihre Schaufensterpuppe aufgrund des Transportschadens ein Totalschaden ist, aber dort wird man Sie auf solche mangelhafte Verpackungen verweisen und damit haben Sie das Problem am Hals. Für die Verpackung ist einzig und allein der Absender des Paketes verantwortlich, nicht der Paketdienst!

Vorsicht bei Aufklebern wie Vorsicht Glas und Zerbrechlich oder ähnliches. Die deutsche Post weist darauf hin, dass mehrere Länder der EU hierfür die Versandkosten zusätzlich um 12,00 Euro erhöhen. D.h. nur das Aufbringen solcher Aufkleber verursacht für den Versender des Pakets Mehrkosten mit denen er bestimmt nicht gerechnet hat. Innerhalb Deutschlands kostet das Aufbringen solcher Aufkleber und Hinweise nichts. Ob die Aufkleber beim Versand einen Einfluss auf die Behandlung des Pakets haben, konnte durch die Deutsche Post/DHL nicht bestätigt werden.

Wenn Ihnen ein Paket zugestellt wird, dass Beschädigungen aufweist, lassen Sie es sich vom Zusteller des Paketdienstes sofort schriftlich bestätigen, verweigern die Annahme und / oder öffnen Sie das Paket nur in der Annahmestelle des Paketdienstes. Ein Zeuge sollte beim Öffnen des Paketes anwesend sein, machen Sie Fotos von Verpackung und allen Beschädigungen, nur so haben Sie die Möglichkeit, von Verkäufer oder Paketdienst Schadenersatz zu fordern. Vor allem bei Privatverkauf im Internet, kann es sehr schwierig bis unmöglich sein, den Verkäufer haftbar zu machen.

Verpackungen, wie sie Frau Stalder bekommen hat, werden Sie in der Regel nur von privaten Verkäufern erhalten, die sich vor dem Verkauf nicht die geringsten Gedanken über den Versand der Schaufensterpuppe gemacht haben.

Frau Stalder http://www.traumpuppe.de würde Ihre wertvollen Schaufensterpuppen nie so versenden, eben so wenig, wie ein Sammler. Informieren Sie sich vor dem Kaufüber den Versand, oder holen Sie die Schaufensterpuppe, je nach Entfernung, selbst beim Verkäufer ab.

Schaufensterpuppe - ordentlich verpackt

Bestehen Sie auf eine sachgemäße und ordentliche Verpackung, schließlich wird hier Ihre bezahlte Ware verpackt und versendet.

Insbesondere bei Internetversteigerungen steht oft der Satz: Versandrisiko geht zu Lasten des Käufers oder Keine Haftung für Beschädigungen durch Versand.

Ob eine Verpackung zweckmäßig ist oder nicht, darüber kann man sich streiten, am Besten mit dem Verkäufer der Schaufensterpuppe. Lassen Sie sich nicht von solchen Sätzen beeindrucken, auch ein privater Verkäufer, genau so wenig wie ein Gewerbetreibender, kann nicht alle Verantwortung durch solche Sätze oder Ausschluss in seinen AGB's auf den Käufer abwälzen.

Seit ich öfters im Internet etwas kaufe, habe ich mir sicherheitshalber noch einmal Bedingungen und Umfang meiner Rechtsschutzversicherung durchgelesen, ob hierzu auch private Internetgeschäfte gehören. Jetzt kann ich beruhigter kaufen.

Sicher mache ich mich nicht verrückt wegen ein paar Euro, aber wenn man wiederum von regelrechten Betrugsserien hört, macht man sich natürlich schon Gedanken.

Kuriose Verpackungen

Hier noch einige weitere kuriose Fotos von Verpackungen und Lieferungen die z.B. bei Nanes Puppenstudio http://www.nanes-schaufensterpuppen.de eingegangen sind. Auch Nane gehört zu den Profis in Sachen Verpackung und Auswahl der Schaufensterpuppen. Es kann aber auch Profis treffen, wenn man einmal nicht richtig den Text der Beschreibung durchliest, oder einfach auf einen Verkäufer trifft, dem es egal ist wie die Ware ankommt.

Schaufensterpuppen - Verpackung mit Luftballons

Liebe Kunden,

da kaufe ich extra Kartons, nehme gutes Verpackungsmaterial...

dabei geht es doch auch kostengünstiger mit Luftballons.

Schaufensterpuppen - Müll kostenlos dazu

Als Käufer habe ich ja oft Verständnis, wenn Jemand nicht weiß, wie er eine Puppe verschicken soll.

Ich bin dann auch gerne behilflich.

Wofür ich aber überhaupt kein Verständnis habe ist, wenn Jemand 20,- Euro Versandkosten verlangt,und dann in Zeitung, Pappe und alten Papptellern versendet. Da bin ich sehr humorlos...

Schaufensterpuppe - mit angeklebtem Kopf Schaufensterpuppe - notdürftig reparierter Kopf

Man mag es kaum glauben, aber die Puppe war im Internet so gut präsentiert, dass ich sie gekauft habe. Beschrieben war sie mit Puppe in gutem Zustand . Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas passieren könnte. Als ich beim Verkäufer protestiert habe, meinte er noch dazu, dass es eine Puppe mit abnehmbarem Kopf ist. Oh je... Weil ich protestiert habe und meinte, dass das ein Totalschaden ist, habe ich von ihm meine einzige negative Bewertung bekommen. Darüber ärger ich mich immer noch. Also, immer aufpassen, was man kauft und wo man kauft.

Woher bekommt man Verpackungen ?

Verpackungen sind sperrig und in der Regel bewahren die wenigsten Käufer ihre Originalverpackungen der Waren, die gekauft wurden auf. Das resultiert schon aus dem Problem des Platzmangels. Nach nur 1 Jahr würden die Verpackungen aller gekauften Waren wohl ein komplettes Wohnzimmer füllen. So verhält es sich natürlich auch bei Großverpackungen, wie Kartons für Möbel, Waschmaschine usw., da ist man froh wenn man den Müll los ist oder am besten gleich beim Hersteller/Verkäufer entsorgen kann.

Natürlich ist es wie immer, kaum hat man letzte Woche die Kartons entsorgt, könnte man sie heute für ein Paket gebrauchen und nun muss man wieder Verpackungsmaterial kaufen. Machen Sie sich nicht verrückt, sehr selten bis gar nicht hat ein privater Verkäufer solch große Kartons Zuhause einfach mal herumliegen. Daher ist auch öfter mal gerade bei privaten Verkäufen im Internet der Satz zu lesen Nur für Selbstabholer. Ob es nun daran liegt, dass der Verkäufer einfach nicht weis, wie er die Schaufensterpuppe verpacken soll, kein Material dafür hat, der gesamte Verpackungsaufwand zu groß ist oder der Verkäufer ist einfach zu faul sich Arbeit damit zu machen.

Verkäufer sollten immer eines dabei bedenken, der Ausschluss vom Versand, schließt auch viele potentielle Käufer aus, die wiederum nicht bereit sind, mehrere Hundert Kilometer zu fahren, vom Zeitaufwand ganz zu schweigen. Eine solche Einschränkung des Käuferkreises kann für Sie als Verkäufer den Unterschied zwischen 70.-€ und 150.-€ erzieltem Verkaufspreis durch den Versandausschluss bedeuten, da hier meist nur Interessenten aus der näheren Umgebung in Frage kommen.

Benutzen Sie keine Zeitungen für die Verpackung der Schaufensterpuppe, die Zeitungsfarbe überträgt sich auf die Schaufensterpuppe und verschmiert so Ihre ganze Figur. Beim Empfänger angekommen könnte dieser zu Recht behaupten, Sie haben keine sachgemäße Verpackung verwendet, laut Beschreibung der Schaufensterpuppe und der Fotos ist die Lackierung nicht mit Farbe beschmiert. Ein solcher Verkauf kann, auch wenn Sie die Rückgabe ausgeschlossen haben, ggf. gerichtlich rückgängig gemacht werden. Benutzen Sie Zeitungen oder Styroporreste allenfalls zur Füllung von Zwischen- und Hohlräumen in Ihrer Verpackung.

Puppe mit Farbantrag

Ein Fehler der leider immer wieder beim Verpacken vorkommt, Puppen und Schaufensterpuppen werden oft mit einfachem Zeitungspapier umwickelt. Gut gemeint, aber Zeitungen färben sehr leicht ab und die Verfärbung lässt sich oft nur schlecht wieder entfernen. Wenn Sie Pech haben löst sich das Make-up beim Reinigen gleich mit ab, Sie haben eine helle Stelle und das Make-up ist ruiniert.

Die erforderlichen Kartongrößen sind im Handel nicht erhältlich, allenfalls bei Herstellerfirmen von Verpackungsmaterial, dort erwartet man aber vom Käufer wiederum eine größere Abnahmemenge und nicht nur 1 Karton.

Eine einfache Ausweichmöglichkeit bietet sich hierbei im Baumarkt. Umzugskartons haben annähernd die erforderlichen Maße - Breite u. Höhe - so dass man an stabiles Verpackungsmaterial doch heran kommt. Sicher, es gibt keine Umzugskartons die 60 cm breit und 120cm hoch sind, wer wollte die auch tragen? Jedoch kann man aus 3 Umzugskartons einen machen und so in den Besitz einer sehr stabilen Verpackung für eine Schaufensterpuppe kommen.

Der Preis für einen Umzugskarton liegt ca. bei 1.50 € bis 2.50 €, stellen Sie die Kartons aufgeklappt ineinander und so erhalten Sie die gewünschte Größe.

Nun benötigen Sie noch Luftpolsterfolie, eines der teuersten Elemente Ihrer Verpackung. Die Verpackung einer Schaufensterpuppe, stehend oder sitzend, erfordert ca. 6m lange und 1m hohe Luftpolsterfolie. Der Preis hierfür liegt etwa bei 5.-€ bis 6.-€, oder Sie kaufen sich eine Hundert Meter Rolle für ca. 35.-€, dann haben Sie für die nächsten Jahre ausgesorgt, Luftpolsterfolie braucht man immer wieder bei Paketen, gerade zu Festtagen.

Klebeband - vermeiden Sie unbedingt solche Sonderangebote, wie 5 Rollen für 1.50 € - das Zeug klebt nicht mal richtig auf Papier, reißt schnell ab, ist so dünn, dass es sich beim Verpacken selbst zusammenzieht (dünner wird). Um den gewünschten Effekt zu erzielen benötigen Sie fast 1 Rolle. Bestenfalls reist es schon beim Transport zum Paketdienst. Sie werden auch weiterhin keine Freude oder Nutzen von dem Zeug haben, außerdem stinkt es furchtbar nach Lösungsmittel, das merken Sie aber erst nach dem Kauf, beim Auspacken der Klebebänder!!!

Wichtig:


Diese Kosten sind Ihnen zu hoch? Richtig billig ist es nicht gerade, da schließlich für den gesamten Versand auch noch einmal 10.-€ zu Buche schlagen. Trotzdem sollten Sie überlegen, ob Sie das Risiko für gute Verpackung eingehen und einen besseren Verkaufspreis erzielen oder Sie kalkulieren die Kosten in den Versand bzw. Gesamtverkaufpreis mit ein. Denken Sie daran, auch Sie wollen eine anständige Verpackung für Ihre gekauften Waren.

Erschrecken Sie Interessenten möglichst nicht mit Versandkosten über 20.- Euro, das würde den Verdacht wecken Sie wollen an den Versandkosten auch noch verdienen. Auch wenn Sie wirklich insgesamt vielleicht 23.- € für Verpackung und Versand ausgegeben müssen, würden Sie auch selbst solche Versandkosten zahlen wollen? Vielmals schrecken Käufer nur wegen zu hoher Versandkosten vor einem Kauf zurück, wie Sie wahrscheinlich auch, wenn Sie es für unangemessen halten.

Setzen Sie Versandkosten, auch wenn Sie rechnerisch mehr ausgegeben haben, nicht höher als 15.- € an, das ist der normale Preis der zu 95% , innerhalb Deutschlands, üblich ist. Interessenten die wenig Versandkosten hinzurechen müssen, geben mehr Geld für die Ware aus.


Zurück zur Startseite

Letzte Aktualisierung: 29.01.2013 11:41:49 Uhr

Alle Bilder, Texte und Design, Copyright © Bernhard Dinger und Daria Fuller-Dinger 2003-2017    www.tussi-tussel.de


Die Seite wurde in 0.0111 sek. geladen