Tipps, Hinweise und Qualitätsunterschiede für Kauf, Verkauf und Reparaturen, von Schaufensterpuppen für Interessierte und Sammler.


Foto - Tipps für Ihren Verkauf

Auch Schaufensterpuppen haben ihre "Schokoladenseiten", ebenso wie auch jeder reale Mensch. Daher ist es auch wichtig einige Fotos mehr zu machen als man, rein nach Planung braucht. Ziehen Sie Ihre Schaufensterpuppe so an, wie Sie sie zum Verkauf präsentieren möchten und machen Sie nicht nur die Fotos, die Sie im Kopf hatten, sondern verändern Sie den Blickwinkel, wie auch die Seiten beim Fotografieren. Lassen Sie die Schaufensterpuppe so stehen, wie sie normalerweise steht und gehen Sie bei den Aufnahmen um die Figur herum.

Nach dem Übertragen auf Ihren Computer werden Sie feststellen, dass Sie so viele Ansichten der Schaufensterpuppe haben um in Ruhe die Besten auswählen zu können.

Schlechte bzw. unvorteilhafte Bilder, stellen nicht nur Ihre Schaufensterpuppe in ein minderwertiges Licht, sondern könnte auch den Eindruck einer "hässlichen" oder "beschädigten" Figur, ungewollt vermitteln.

Nehmen wir an Sie wollten diese Fotos nutzen :

Schaufensterpuppe - Tussel - Gesamtansicht

Das Foto gibt ein gutes Gesamtbild ab, und wäre ausreichend für den ersten Gesamteindruck.

Schaufensterpuppe - Tussel - Frontalaufnahme

Das Bild zu frontal, die Dame sieht aus als wäre sie "betrunken" oder unter "Drogen".

Es geht auch so, durch verschiedene Ansichten und Winkel aufgenommen :

Schaufensterpuppe - Figuren Jung - Gesamtaufnahme Schaufensterpuppe - Figuren Jung - Detail von rechts Schaufensterpuppe - Figuren Jung - den Blick ablenken
Schaufensterpuppe - Figuren Jung - von rechts Schaufensterpuppe - Figuren Jung - von rechts oben Schaufensterpuppe - Figuren Jung - von links

Auch diese Schaufensterpuppe kann man natürlich sehr schlecht aussehen lassen.

Schaufensterpuppe - Angie - angelehnte Figur - von links Schaufensterpuppe - Angie - angelehnte Figur - Detailaufnahme

Hier noch einmal dieselbe Schaufensterpuppe, man sollte unterschiedliche Aufnahmen machen ohne unbedingt die Position der Figur zu verändern. Es wurden wiederum nur der Blickwinkel verändert.

Beachten Sie hierbei bitte dass es sich bei der abgebildeten Schaufensterpuppe um eine angelehnte Figur handelt. Bei angelehnten oder auch sitzenden Schaufensterpuppen werden selten Standplatten mitgeliefert und die Figuren können nicht einfach in den Raum gestellt werden, da es sich um angelehnte oder sitzende Figuren handelt.

Schaufensterpuppe - Angie - stehend simuliert - von links Schaufensterpuppe - Angie - stehend simuliert - von vorne Schaufensterpuppe - Angie - stehend simuliert - von rechts

Auf den oben dargestellten Fotos erscheint die Schaufensterpuppe ganz normal, kaum jemand würde daran denken dass die Schaufensterpuppe nicht alleine frei stehen kann. Die abgebildete Position wurde nur zu Demonstrationszwecken in diese Position gebracht und die Arme jeweils nach vorne gedreht.

Auf den folgenden Bildern ist die Originalposition der Schaufensterpuppe dargestellt, hier ist gleich zu erkennen, dass die Schaufensterpuppe wohl ohne den Stuhl nicht frei stehen könnte.

Schaufensterpuppe - Angie - Hindsgaul originalposition- von links Schaufensterpuppe - Angie - Hindsgaul originalposition- front Schaufensterpuppe - Angie - Hindsgaul originalposition- von rechts

Bei allen vorangegangenen Bildern wurde insgesamt mehr auf das Aussehen, genau genommen den kurzen Rock geachtet, als nur rein auf die Gesamterscheinung. Sehr gut ist auch bei diesen Aufnahmen zu erkennen, dass die Figur sehr unterschiedlich Aussehen kann im vergleich zu den vorhergehenden Aufahmen. Bei diesen Bildern wird der Blick automatisch mehr auf die Beine und den Rock gelenkt, weniger auf das Gesicht. Auch wenn nur der Blickwinkel verändert wurde.

Bei allen Fotos die auf dieser Homepage zu sehen sind, liegen Hunderte von Bildern zugrunde, die zwar aufgenommen wurden, aber später aussortiert wurden, weil sie mir nicht gefielen oder dem Zweck der Darstellung nicht entsprochen haben.

Wenn ich Bilder für die Homepage mache, kommen leicht innerhalb von 30 - 45 Minuten bis zu 140 Bilder zusammen. Ich benutze verschiedene Belichtung, Winkel, Positionen, Nah- und Fernaufnahmen und auch gegebenenfalls andere Bekleidung um einigermaßen gute Aufnahmen zu erhalten.

Ich bin bestimmt kein guter Fotograf, sondern eher einer von denen die ab und zu mal fotografieren. Da sich jedoch mit Hilfe von Digitalkameras so viele Bilder machen lassen, wie man will und das Ergebnis gleich danach zu sehen ist, muss man natürlich nicht mehr auf weitere Folgekosten achten.

Vermeiden sollten Sie zumindest solche Bilder :

Schaufensterpuppe - Angie von Hindsgaul Schaufensterpuppe - Angie von Hindsgaul - von hinten

Das Gesicht ist schlecht zu erkennen und der Winkel der Aufnahme wurde sehr unvorteilhaft für die Figur gewählt.

Wenn das die einzigen Bilder wären, die Sie von Ihrer Schaufensterpuppe zeigen, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie die Figur weit unter ihrem Preis verkaufen müssen.

Mit etwas Mühe geht es auch so und es bringt auch einen besseren Verkaufspreis

Schaufensterpuppe - Angie von Hindsgaul Schaufensterpuppe - Angie von Hindsgaul - von hinten

Zurück zur Startseite

Letzte Aktualisierung: 02.01.2013 23:01:16 Uhr

Alle Bilder, Texte und Design, Copyright © Bernhard Dinger und Daria Fuller-Dinger 2003-2017    www.tussi-tussel.de


Die Seite wurde in 0.0082 sek. geladen